Jogging: Ideal um schlank und gesund zu bleiben

Beim Jogging braucht man gar nicht viel. Kombiniert mit der richtigen Ernährung kann man die Pfunde langsam aber stetig schmelzen lassen. Allerdings müssen dabei einige Dinge beachtet werden. Natürlich kann man auch der Mitgliedschaft in einem Fitnessstudio den Vorzug geben, aber es ist immer noch die einfachste Lösung, sich die Turnschuhe anzuziehen und einfach loszulegen. Allerdings ist es sehr schwer, sich selbst einen Plan zu machen und diesen auch einzuhalten.

Die richtige Ausrüstung

Jogging Fettverbrennung

Joggen hält jung

 

Am wichtigsten beim Jogging sind die richtigen Laufschuhe, die jeden Schritt optimal abfedern. Die Kleidung richtet sich natürlich nach den Wetterverhältnissen, ein Jogging-Anzug ist nicht genug.

Man sollte sich darauf einstellen, bei jedem Wetter zu laufen. So schützen im Winter beispielsweise eine dicke Windjacke mit einem Pullover darunter vor Kälte und Feuchtigkeit. Wenn es heiß ist, sollte auch die Kleidung dementsprechend leicht sein.

Den eigenen Zustand überwachen

Wenn man keine Lust hat, ständig mit den Fingern an seinem Handgelenk herumzunesteln und nicht immer wieder auf die Uhr schauen will, dem ist eine Pulsfrequenz-Uhr zu empfehlen. Diese Uhren kann man in Sportgeschäften finden, auch in Discountern werde sie manchmal günstig angeboten. Sehr praktisch sind Geräte, die über einen Sensor direkt an der Uhr verfügen.

Je nach Alter, Geschlecht und Gewicht wird von der Pulsuhr die maximale Herzfrequenz ermittelt. Dann ist der Trainingszweck entscheidend. Wenn nur das Herz-Kreislauf-System gestärkt werden soll, dann genügen Werte von 50 bis 60 Prozent. Wenn man eine optimale Fettverbrennung erreichen will, dann sollte man 60 bis 70 Prozent erreichen.

Abnehmen durch Jogging

Wenn man dauerhaft und gesund abnehmen möchte, dann genügen zehn Minuten allerdings nicht. Erst nach 20 Minuten Belastung beginnt der Körper die Fettreserven anzugreifen, vorher werden die vorhandenen Kohlenhydrate verwertet. Anfänger sollten ihr Laufpensum allmählich steigern, oft beginnen Untrainierte mit einer Runde um den Sportplatz.

Vorteile des Joggens

Sobald aber die effektive Phase erreicht ist, sollte man der Strecke weniger Beachtung schenken und sich auf die Laufzeit konzentrieren. Wenn es einem dann gelingt, die halbe Stunde zu überschreiten, dann genügt es, wenn man jeden zweiten Tag trainiert.

Bild von David Mark